Praxis für Regressionstherapie

Sie sind hier: Startseite > Kosten und Dauer

Kosten und Dauer

Kosten für Entspannungshypnose

Mein Honorar beträgt 60 Euro pro Stunde. Dauer ca. eine Stunde.

Kosten für die Regressionstherapie

Mein Honorar beträgt 50 Euro pro Stunde.

Ich rechne weder mit gesetzlichen noch mit privaten Krankenkassen ab. Sie müssen die Therapie selbst bezahlen. Das Honorar ist am Ende der Sitzung in bar gegen Quittung zu zahlen. Eine vollständige Rechnung sende ich Ihnen dann per E-Mail oder per Post zu. Sie können die Kosten für die Therapie allerdings in Ihrer Steuererklärung geltend machen.

Erster Kontakt und erste Sitzung

Eine etwa halbstündige Erstberatung am Telefon ist für Sie völlig unverbindlich und kostenlos. Hier kann ich Ihnen alle Fragen beantworten, die auf dieser Website noch offen geblieben sind.

Sie können auch während Ihrer ersten Sitzung die Behandlung jederzeit beenden und zahlen nur die Zeit, die Sie auch in Anspruch genommen haben.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung mit Regressionstherapie dauert meist zwischen 2 und 3 Stunden, inklusive Vor- und Nachgespräch. Im Vorgespräch wird festgelegt, was Sie in der Sitzung erreichen möchten. Es ist ratsam, sich für den Tag nichts Besonderes mehr vorzunehmen, um alles in Ruhe verarbeiten zu können.

Länge und Anzahl der Sitzungen hängen vom Thema und Ihren individuellen Anforderungen ab. Dies können wir zum Teil schon in der kostenlosen telefonischen Erstberatung abklären.

Wie viele Sitzungen brauche ich?

Im Durchschnitt zwischen einer und acht Sitzungen. Manchmal kann das Problem in einer einzigen Sitzung gelöst werden. Je nach Anzahl und Komplexität der Themen können auch mehr Sitzungen benötigt werden. Sie entscheiden nach jeder Sitzung neu, ob Sie weiter machen möchten.

Es wird empfohlen, zwischen zwei Sitzungen mindestens 14 Tage Pause einzulegen, damit der Veränderungsprozess wirken kann.

Die Veränderung kann manchmal schon während der Sitzung spürbar sein. Manche Klienten berichten auch, dass sich die Veränderung erst allmählich in einem bis zu einem Jahr dauernden Prozess in ihrem Alltag bemerkbar machte.

Ausfallhonorar

Vereinbarte Termine sind exklusiv für Sie reserviert. Termine müssen so rechtzeitig abgesagt werden, dass ich die Möglichkeit habe, den Termin an einen anderen Klienten zu vergeben.

Ich vereinbare mit meinen Klienten ein Ausfallhonorar von 60 Euro, wenn nicht mindestens 24 Stunden vor dem Termin abgesagt wurde.

Vorteile für Selbstzahler
  • Keine langen Wartezeiten auf einen Therapieplatz.
  • Keine Anträge, keine Bürokratie.
  • Freie Gestaltung der Sitzungen: Anzahl, Dauer und Frequenz der Sitzungen sind flexibel.
  • Ihre Daten werden nicht an Ihren Versicherungsträger weitergegeben und somit nicht aktenkundig. Eine von der Krankenkasse übernommene Psychotherapie kann Nachteile haben: Falls Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen, müssen Sie psychische Erkrankungen aus den letzten zehn Jahren angeben und Ihren Arzt von der Schweigepflicht entbinden. Auch wenn Sie sich verbeamten lassen wollen, kann es sinnvoll sein, psychotherapeutische Unterstützung selbst zu bezahlen.
  • Freie Wahl des Therapieverfahrens: Von den Krankenversicherungen werden nur vier Richtlinienverfahren anerkannt: Psychoanalyse, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie und neuerdings auch Systemische Therapie. Aufgrund der lösungsorientierten Vorgehensweise sind Therapien beim Heilpraktiker für Psychotherapie in vielen Fällen weniger zeitintensiv als andere Verfahren.
  • Die Therapie selbst zu bezahlen kann auch die Eigenverantwortung und Motivation stärken. Sie entscheiden selbst, zu welchem Therapeuten Sie gehen.

 

 

 

 

nach oben